Gesunder Menschenverstand

Ein Beitrag von Constantin Hühn

In den 1950er Jahren entstand in Frankreich eine neue populistische Bewegung: der Poujadismus, so benannt nach seinem Gründer und Anführer Pierre Poujade. In den ‚Mythen des Alltags‘ kommt Roland Barthes immer wieder entmystifizierend auf das Auftreten und die Denkfiguren dieser Bewegung zu sprechen. An zentraler Stelle dieser Auseinandersetzung steht das Konzept des „gesunden Menschenverstands“. Der Beitrag zeichnet Barthes Analyse dieser „Philosophie des Kleinbürgertums“ nach und zeigt ihre Kontinuitäten wie Brüche im Hier und Heute auf.


download Download

Ausgestrahlt in: Mythen des Alltags. Eine akustische Buchinterpretation nach Roland Barthes

Bild: (cc) Communes, Law & Common Sense von Chris Drumm

Facebooktwittermail

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.